start  |  impressum  |  datenschutz  |  kontakt  |  sitemap  |  interner bereich

Fachveranstaltung „Im ländlichen Raum innovativ mobil“

Flexible und alternative Mobilitätsangebote spielen insbesondere bei der kleinräumigen (Fein-)Erschließung und der Erreichbarkeit von Versorgungsangeboten eine besondere Rolle. Digitalisierung und Vernetzung eröffnen zudem neue Möglichkeiten für innovative Mobilität und waren daher Schwerpunkt der Fachveranstaltung „Im ländlichen Raum innovativ mobil“ am 7. November 2017 in Bad Saulgau (Modellregion Landkreis Sigmaringen). Die Präsentationen der Veranstaltung stehen nachfolgend zum Herunterladen bereit.

Begrüßung
Dr. Bernd Rittmeier, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Strategien innovativer Mobilität

Digital.vernetzt.mobil. – Die Roadmap „Digitale Vernetzung des ÖPV“
Niels Hartwig, Leiter des Referates Personenverkehr, Öffentliche Verkehrssysteme im BMVI

Autonome Fahrzeuge – eine Chance für den ländlichen Raum?
Frank Hunsicker, InnoZ GmbH

Erforschung der Voraussetzungen und Einsatzmöglichkeiten von autonom und elektrisch fahrenden (Klein-)Bussen im ÖPNV – ein neues Forschungsprojekt des BMVI
Christian Reuter, PTV Transport Consult GmbH

Flexible und alternative Mobilitätsangebote der 18 Modellregionen
Christian Schlump, BMVI und Daniela Sachwitz, InnoZ GmbH

Link zur Innovationslandkarte "Flexible und alternative Mobilitätsangebote der Modellregionen"

Innovative Mobilitätsansätze im ländlichen Raum Baden-Württembergs
Dr. Martin Schiefelbusch, NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Praxisbeispiele: bewährt, flexibel, digital

Round Table 1: „Bewährte Ansätze“ (alle drei Präsentationen in einer Datei)

  • Linzgau Rufbus und Bürgerrufauto  – neue Ansätze in der Pilotregion Herdwangen-Schönach
    Bürgermeister Ralph Gerster, Gemeinde Herdwangen-Schönach

  • Einkaufsbus Stadt Eisfeld
    Mirko Peter, Nahverkehrsbeauftragter Landkreis Hildburghausen

  • Flexibler Bürgerbus- und Schulbusverkehr in Olfen
    Sebastian Niekamp, Energieagentur NRW und Münsterland e.V.

Round Table 2: „Neue Ansätze“ (alle drei Präsentationen in einer Datei)

  • Umnutzung von Bestandsressourcen zur Schaffung ÖPNV-ergänzender Angebote – Erfahrungen aktueller Pilotprojekte aus Niedersachsen
    Timo Fichtner, Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser

  • Neue Formen innovativer öffentlicher Mobilität unter Berücksichtigung der Nutzerakzeptanz in der Modellregion Ostprignitz-Ruppin
    Werner Nüse, Landkreis Ostprignitz Ruppin; Nicola Krettek, REG Nordwestbrandenburg

  • Integrierte Mobilitätsplattform für einen On-Demand-ÖPNV im ländlichen Raum
    Sabrina Meyer, Project Lead „door2door“

 

 

 

 

Informationen zur Fachveranstaltung

Das detaillierte Programm der Veranstaltung steht hier zum Herunterladen bereit.